Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Unsere Projekte

Wir beteiligen uns an Projekten oder rufen neue ins Leben...

Ausbildung von Oberstufen­gymnasiasten

zum Konfliktmanager (Moderatoren). Förderung des Kurses am Gymnasium in Lengerich (erfolgreich abgeschlossen).

Förderung der Grundschule Ladbergen.

Projekt "Mein Körper gehört mir".

Nachhilfe­initiativen

für Grund-, Haupt-, und Realschüler

Einzel­förderung

verhaltensauffälliger Kinder

Aufbau eines Babysitter­netzes

inkl. Babysitterausbildung (erfolgreich durchgeführt , Weiterführung)

Förderung des Familien­zentrums

Förderung von Beratungsmaßnahmen des Familienzentrums

Auslobung eines Stiftungs­preises

für die beste Eltern-Kindinitiative

Bewerbungs­training

für Schulabgänger und Langzeitarbeitslose

Unterstützung der Integrations­arbeit

der Flüchtlinge in Ladbergen

Unterstützung der Familien-Sozialarbeit

durch Einstellen einer freien Mitarbeiterin zur Betreuung sozial schwacher Familien.

Erfahrungsaus­tauschgruppe "verhaltens­auffällige Kinder"

Aufbau einer Erfahrungsaustauschgruppe mit Eltern mit verhaltensauffälligen Kindern sowie Ausbildung von Familienpaten. Projektverantwortung: Familienzentrum Ladbergen

 

INKLUSION

Am 2. März organisierte das Familienzentrum Ladbergen einen Projektnachmittag zum Thema Inklusion. Vorbereitet und durchgeführt wurde dieser erfolgreiche Nachmittag von Studenten der Universität Groningen. Über 60 Eltern mit ihren Kindern nahmen an der Veranstaltung teil. Die Familienstiftung Ladbergen stiftete das Material.

KULTURBÖDEN

Veranstaltung Kulturböden für die Klassen 3 und 4 der Grundschule Ladbergen

Am 1. Juni 2014 erlebten im Heckentheater mehr als 60 Schülerinnen und Schüler mit Ihren Eltern einen spannenden Tag im Heckentheater Kattenvenne. An 10 Stationen konnten Kinder mit verschiedenen Böden experimentieren, Mikrolebewesen unter dem Mikroskop beobachten, Regenwürmer bei ihrer "Arbeit" studieren. Vertieft wurde das Bodenthema durch zwei kleine Theaterstücke zum Mitmachen, vorgetragen von zwei Theaterpädagogen, Frau Geiger als "Fräulein Brehm" und Frau von Burchadt vom Theater "Klitzeklein. Großer Dank gilt der für den wissenschaftlichen Teil Verantwortlichen, Frau Professor Dr. Gabriele Broll vom Institut für Geografie der Universität Osnabrück und ihren zahlreichen Mitarbeitern.